Microsofts Online-Festplatte nimmt Formen an

23. August 2006, 12:13
  • microsoft
  • google
  • cio
image

Microsoft streut weitere Details zur geplanten Online-Festplatte "Live Drive".

Microsoft streut weitere Details zur geplanten Online-Festplatte "Live Drive". Vor der Eröffnung der Microsoft-Messe "Tech.Ed" in Sidney sagte der Technical Specialist von Microsoft Australien, John Hodgson, gegenüber 'ZDNet Australia', dass die kostenlose Online-Harddisk 2 Gigabyte gross sein wird. Viel mehr enthüllte Microsoft allerdings nicht. Hodgson sagte nur, dass zusätzlicher Speicherplatz gekauft werden könne.
Bereits Ende April wurde bekannt an einer Online-Festplatte, die gemäss Spekulationen "GDrive" heissen soll. Bis heute haben jedoch beide Unternehmen noch keine offiziellen Ankündigungen gemacht.
Laut Microsofts Hodgson soll der Service direkt in Windows Vista eingebunden werden. Somit könnten User ihre Daten ähnlich wie bei einem herkömmlichen Laufwerk direkt auf einem Microsoft-Server abspeichern und von überall her wieder darauf zurückgreifen. Konkreter äusserte sich Hodgson nicht. Ob der Service schon mit den ersten Vista-Versionen lanciert wird, ist nicht bekannt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Award-Veranstalter Confare kürt die besten CIOs der Schweiz

EY und Confare haben auch dieses Jahr die besten IT-Manager in der Schweiz ausgezeichnet. Das Gesundheitswesen räumte ab.

publiziert am 16.9.2022