Microsofts Security-Software für Exchange nun testbar

26. Juli 2006, 12:48
  • security
image

Ab sofort gibt es die "Public Beta" von Microsoft Exchange Server 2007 und der Sicherheitssoftware "Forefront"

Ab sofort gibt es die "Public Beta" von Microsoft Exchange Server 2007 und der Sicherheitssoftware "Forefront"
Microsoft hat heute eine "öffentliche" Testversion der nächsten Generation des wichtigen E-Mail-Servers "Exchange 2007" zum Download ins Netz gestellt. Die Beta-Version 2 enthalte nun alle Funktionen des Endprodukts, so etwa Verbesserungen für mobile Anwender und für die Integration verschiedener Kommunikationswege ("Unified Messaging") teilt Microsoft mit.
Zudem gibt es nun auch eine Beta-Version der umgetauften Sicherheitsprodukte Forefront (früher: Antigen) for Exchange Server. Forefront wird gemäss Microsoft "nahtlos" in Exchange Server integriert und soll Anwender und die Betreiber von Exchange-Server vor allerlei Unbill wie Viren, Würmen, Spam und Phishing schützen. Mit Forefront greift Microsoft die ehemaligen Partnerfirmen wie Symantec, McAffee und viele andere frontal an.
Experimentierfreudige Server-AdministratorInnen können die Beta-Versionen von Exchange bei Microsoft herunterlanden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022