Microsofts Serverchef Muglia wegkomplimentiert

11. Januar 2011, 11:17
  • people & jobs
  • microsoft
image

Wieder verlässt ein Abteilungsleiter den Softwareriesen.

Wieder verlässt ein Abteilungsleiter den Softwareriesen.
Microsoft-Chef Steve Ballmer hat gestern in einem E-Mail an die Angestellten überraschend den bevorstehenden Abgang von Bob Muglia (Foto), des gegenwärtigen Chefs der "Server and Tools"-Abteilung, angekündigt. Der Weggang erfolgt in Frieden: Muglia hat selbst gekündigt, wird aber laut Ballmer noch bis im Sommer seine Abteilung aktiv leiten und dem neuen Chef oder der neuen Chefin Starthilfe geben. Trotzdem lässt Ballmer in dem Mail überraschend deutlich durchblicken, dass er persönlich Muglia Hut und Mantel zumindest griffbereit parat gelegt hat.
Die Server and Tools Division umfasst Microsofts Programmierwerkzeuge sowie die meisten Serverprodukte, darunter Managementsoftware, SQL Server und die Serverversion von Windows. Die Abteilung ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und macht mittlerweile rund 15 Milliarden Umsatz – sie wäre also auch für sich gesehen eines der grössten Softwareunternehmen weltweit.
Muglia, seit 1988 für Microsoft tätig und seit Anfang 2009 Chef der Server-and-Tools-Abteilung, sei, so lobt Ballmer in seinem Mail, von Anfang dabei und immer eine der wichtigen Figuren der Abteilung gewesen. Genau wenn man in einer Position der Stärke sei, philosophiert Ballmer dann aber, sei es auch die beste Zeit, über einen Wechsel in der Führung nachzudenken. Er habe sich mit Muglia über das allgemeine Geschäft unterhalten und darüber, was es brauche, um das Wachstum zu beschleunigen. Darauf habe er persönlich beschlossen, die Server and Tools Division unter eine neue Führung zu stellen, was wiederum zur Entscheidung Muglias geführt habe, Microsoft zu verlassen.
Im den letzten zwölf Monaten hat schon eine ganze Reihe von früheren Spitzenmanagern und Abteilungsleitern Microsofts den Hut genommen, darunter der ehemalige Chief Software Architect Ray Ozzie. (hjm)
(Foto: Microsoft)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022