Microspot, Steg und weitere Shops führen Samsung Pay ein

27. Juni 2018, 13:27
  • channel
image

Der Anbieter von E-Payment-Lösungen Datatrans ermöglicht Schweizer Online-Shops die Bezahlmethode Samsung Pay anzubieten.

Der Anbieter von E-Payment-Lösungen Datatrans ermöglicht Schweizer Online-Shops die Bezahlmethode Samsung Pay anzubieten. Ab heute sei das Bezahlen mittels der Payment-Lösung bei Interdiscount, Microspot, Steg, Techmania und BeckPC möglich. In Kürze sollen weitere hinzukommen, wie Datatrans mitteilt.
Mobiles Einkaufen gewinne kontinuierlich an Bedeutung. Dank der Partnerschaft mit Datatrans könne Samsung den Galaxy-Kunden die Mobile-Payment-Methode nun auch für das Onlineshopping bieten, sagt Dario Casari, Vizepräsident von Samsung Schweiz.
Am Ende des Online-Einkaufs mit einem Smartphone erscheint nach der Auswahl von Samsung Pay als Bezahlmethode ein Dialog auf dem Smartphone mit der Auswahl der gewünschten Karte. Der Nutzer könne die Transaktion über Iriserkennung, Fingerabdruck oder PIN-Eingabe bestätigen.
Wird am Computer oder Tablet eingekauft, erscheint nach der Auswahl von Samsung Pay ein Eingabefeld, in das der Nutzer die E-Mail-Adresse seines Samsung Accounts eingibt. Danach erscheint auf dem Smartphone des dazugehörigen Samsung-Accounts eine Benachrichtigung mit der Zahlungsanfrage, die der User ebenfalls noch bestätigen muss. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Betreiber NorthC endgültig in der Schweiz angekommen

Die Übernahme der Netrics-RZs in Münchenstein und Biel ist abgeschlossen.

publiziert am 16.8.2022
image

Adesso steigert Umsatz, aber verdient weniger

Der IT-Dienstleister hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 28% gesteigert, gleichzeitig ist das EBITDA um ein Drittel gesunken.

publiziert am 16.8.2022
image

Zuger Gastro-Startup Menu wird amerikanisch

Der US-Spezialist für Gastro-Software PAR übernimmt den Anbieter einer Omnichannel-Bestelllösung für Restaurants.

publiziert am 15.8.2022
image

Vinci Energies (Axians) übernimmt IT-Service-Töchter von Kontron (S&T)

Vinci Energies integriert die aufgekauften Unternehmensteile in 10 Ländern, darunter auch der Schweiz, in sein ICT-Unternehmen Axians.

publiziert am 15.8.2022