Mieses Q4 im EMEA-Servermarkt

2. März 2017, 17:02
  • international
  • gartner
  • emea
image

Laut Marktforscher Gartner sinken die Umsatzzahlen des Servermarktes weiterhin: Im vierten Quartal 2016 ist der weltweite Umsatz im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent zurückgegangen.

Laut Marktforscher Gartner sinken die Umsatzzahlen des Servermarktes weiterhin: Im vierten Quartal 2016 ist der weltweite Umsatz im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent zurückgegangen. Auch die Verkäufe sind um 0,6 Prozent gesunken. In der EMEA-Region wurde ein Umsatz von 3,4 Milliarden Dollar erzielt, was gar einem Rückgang von 11,4 Prozent im Vergleich zu Q4 2015 entspricht.
Etwas anders sieht es im Gesamtjahr 2016 aus: Die weltweiten Verkaufszahlen von Servern stiegen um 0,1 Prozent an, während der Umsatz um 2,7 Prozent gesunken ist. Auf das Gesamtjahr gesehen fiel im EMEA-Raum der Umsatz um 4,2 Prozent.
Laut Jeffrey Hewitt, Research Vice President bei Gartner, gab es verschiedene Faktoren, die das Jahresergebnis von 2016 beeinflusst haben. Unternehmen seien langsamer gewachsen, da sie Server-Anwendungen virtualisierten oder in manchen Fällen Dienstleister in der Cloud nutzten. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022