Mieses Quartal für Sun

29. April 2009, 09:08
  • rechenzentrum
  • geschäftszahlen
  • oracle
  • ibm
image

Riesenverlust und heftiger Umsatzrückgang.

Riesenverlust und heftiger Umsatzrückgang.
Sun Microsystems schrieb auch im Ende März abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal rote Zahlen. Das Minus betrug 201 Millionen Dollar, nach einem Nettoverlust von 34 Millionen Dollar im Vergleichsquartal des Vorjahres und einem Verlust von 209 Millionen Dollar im Vorquartal. Auf das Ergebnis drückten Kosten von 46 Millionen Dollar, die im Rahmen der im vergangenen November bekannt gegebenen Restrukturierung angefallen sind.
Beim Umsatz sieht es auch nicht besonders besser aus. Der Server-Hersteller setzte 2,614 Milliarden Dollar um, nach 3,266 Milliarden im Vergleichsquartal des Vorjahres (-20%) und 3,220 Milliarden im vergangenen Q2. Die Bruttomarge betrug 42,7 Prozent und war somit um 0,8 Punkte höher verglichen mit dem Vorquartal (Rückgang um 2,2 Punkte gegenüber dem Vorjahr).
Die Zahlen sind schlechter als von den meisten Analysten erwartet. Ihre Einschätzung ist, dass die Mitte März bekannt gewordenen, dass Sun von Oracle gekauft wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Techinvestor Softbank mit Riesenverlust durch Börsen-Talfahrt

Der japanische Konzern muss einen Quartalsverlust in zweistelliger Milliardenhöhe verbuchen. Viele Tech-Titel schlagen negativ zu Buche.

publiziert am 9.8.2022