Migros Bank ermöglicht Geldbezug via Sonect

10. Januar 2020, 10:43
  • fintech
  • finanzindustrie
  • detailhandel
image

Mit der Einbindung von Sonect will Migros Bank die Bargeldbezug-Möglichkeiten für Kunden erhöhen.

Im Dezember 2019 hatte das Zürcher Fintech-Startup Sonect eine weitere Finanzierungsrunde bekannt gegeben – nun kommt mit Migros Bank ein neuer grosser Partner dazu. Sonect entwickelt und vertreibt eine Lösung, die Shops zu einem Geldautomaten machen kann.
Zu den 220 eigenen Bancomaten und den 1500 Verkaufsstellen der Migros-Gruppe würden mit dem Einsatz der Lösung von Sonect weitere 2300 Geld-Bezugsmöglichkeiten für Kunden kommen, heisst es in einer Mitteilung der Bank: "Läden, Kioske, Apotheken, Bäckereien, Bars, Restaurants."
Bis 1. Mai 2020 soll die Benutzung von Sonect für die Bankkunden gratis sein, danach werden pro Transaktion 99 Rappen berechnet. Damit sei "ein Bargeldbezug über Sonect für Kundinnen und Kunden eine kostengünstige Alternative zur Benützung von Fremdbank-Geldautomaten oder von Postomaten", schreibt Migros Bank.

Loading

Mehr zum Thema

image

Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Das "letzte Stündchen" der alten Einzahlungsscheine

Die Umstellung auf die QR-Rechnung ist aus Sicht der Post sehr gut angelaufen. Es kommen aber immer noch Kunden mit veralteten Einzahlungsscheinen an die Schalter.

publiziert am 4.10.2022
image

Digitaler Euro könnte 2026 kommen

Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

publiziert am 29.9.2022