Migros nutzt Security-Appliances von Fortinet

29. August 2011, 12:56
  • channel
  • migros
  • security
  • sap
  • oracle
image

Der Schweizer Detailhandelsriese Migros greift zur Sicherung seiner IT-Infrastruktur auf zwei Appliances von Fortinet zurück.

Der Schweizer Detailhandelsriese Migros greift zur Sicherung seiner IT-Infrastruktur auf zwei Appliances von Fortinet zurück. Wie der Anbieter in einer Mitteilung schreibt, hätten die zehn regionalen Migros-Genossenschaften wichtige Teile ihrer IT konsolidiert, darunter auch die Perimeter-Security.
Die beiden in einem Cluster im Rechenzentrum der Migros installierten Appliances würden eine Echtzeit-Performance und den Schutz des Netzwerks ermöglichen, sowie eine hohe Verfügbarkeit zentraler Applikationen wie SAP, Oracle und SQL garantieren. Bei der Migros würden damit nicht weniger als 145 SAP-Instanzen, 220 Oracle- und 230 SQL-Datenbanken sowie der Datenverkehr von 325 Unix- und 4'239 physischen Windows-Servern sowie 405 virtuellen Windows-Servern überwacht und gesichert, so Fortinet in der Mitteilung weiter. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

publiziert am 4.10.2022
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022