Milliarden-Übernahme rüttelt US-Chipbranche auf

28. Mai 2015, 15:01
  • rechenzentrum
  • broadcom
  • übernahme
image

Die amerikanische Chipbranche steht vor einer Mega-Fusion.

Die amerikanische Chipbranche steht vor einer Mega-Fusion. Für 37 Milliarden Dollar will Avago Technologies den Chiphersteller Broadcom kaufen. Der fusionierte Konzern soll zunächst auf einen Jahresumsatz von 15 Milliarden Dollar kommen und an der Börse 77 Milliarden Dollar wert sein, wie die beiden Unternehmen heute bekannt gaben.
Das neu fusionierte Unternehmen werde in Singapur angesiedelt sein. Dort befindet sich bereits einer der beiden Avago-Hauptsitze. Die Fusion soll im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen sein. Dem Unternehmen wird Avago-CEO Hock Tan vorstehen.
Das Halbleiterunternehmen Avago war einmal Teil von Agilent Technologies, das ein Spin-Off des Halbleiter-Produktbereichs von HP war. Seit 2013 hat Avago in den USA fünf Unternehmen mit einem Gesamtwert von rund acht Milliarden Dollar gekauft, wie das 'Wall Street Journal', der 2013 für 6,6 Milliarden Dollar übernommen wurde.
Die Halbleiterprodukte des Herstellers Avago finden sich unter anderem in Autos, Drucker oder Digitalkameras, aber auch in Rechenzentren. Das Unternehmen ist ein wichtiger Player im Unternehmenskundenbereich, wie 'CNet' schreibt. Broadcom wiederum stellt unter anderem Chips her, die etwa in den Tablets und Smartphones von Apple zu finden sind. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022