Milliardenübernahme durch France Télécom

27. Juli 2005, 08:20
  • international
  • übernahme
  • telco
image

France Télécom will sich die Übernahme einer Aktienmehrheit beim spanischen Mobilfunkanbieter Amena 6,4 Milliarden Euro kosten lassen.

France Télécom will sich die Übernahme einer Aktienmehrheit beim spanischen Mobilfunkanbieter Amena 6,4 Milliarden Euro kosten lassen. Dafür wird der französische Telco ein Aktienpaket von 80 Prozent übernehmen.
Amena ist der drittgrösste Mobilfunkanbieter Spaniens, mit etwa 9,5 Millionen Kunden. Für France Télécom ist dies die grösste Übernahme seit dem Kauf von Orange im Jahr 2000. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022