Minus 16 Prozent: Westeuropäischer PC-Markt leidet

7. Februar 2012, 08:24
  • international
  • hp
  • acer
  • dell technologies
image

Acer stürzt weiter ab.

Acer stürzt weiter ab.
Zwischen Oktober und Dezember 2011 wurden in Westeuropa 16 Prozent weniger PCs abgesetzt als noch ein Jahr zuvor. Wie der Marktforscher Gartner berichtet, gingen im Schlussquartal 16,3 Millionen PCs über den Ladentisch. Gesamthaft wurden 2011 58,5 Millionen PCs in Westeuropa verkauft, was ebenfalls einem Rückgang von 16 Prozent im Jahresvergleich entspricht.
Der PC-Markt in Westeuropa ist damit seit mittlerweile vier Quartalen rückläufig. Gemäss Gartner-Analystin Meike Escherich kauften Privatanwender weniger klassische PCs, dafür mehr Smartphones, Tablets oder E-Reader. Im Gegensatz zu anderen Marktforschern, wie etwa Canalys, zählt Gartner Tablets nicht zum PC-Markt.
Besonders hart getroffen wurden im vierten Quartal die PC-Märkte angeschlagener Staaten wie Italien, Griechenland, Portugal und Spanien. Sowohl der Absatz mobiler Computer (-17,5%) als auch der Desktop-Absatz (-12,1%) war im Schlussquartal in ganz Westeuropa rückläufig. Gedämpft war auch das Geschäft mit Unternehmenskunden, trotz Migrationen auf Windows 7. Während im Consumer-Geschäft die Verkäufe im letzten Quartal um 18 Prozent einbrachen, sank der Business-PC-Absatz um 13,5 Prozent.
HP blieb mit einem Marktanteil von 22,2 Prozent führend. Acer folgt mit 13,4 Prozent Marktanteil und Asus mit 11,5 Prozent. Dell ist mit einem Anteil von 10,5 Prozent der viertgrösste PC-Hersteller in Westeuropa. Der fünftplatzierte Anbieter Lenovo kommt auf 8,7 Prozent. Alle Top-5-Hersteller konnten ihren Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr mehr oder weniger stark steigern - ausser Acer: Der Marktanteil des taiwanischen Herstellers sank im Jahresvergleich um rund einen Drittel auf 13,4 Prozent. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022