MIT-Doktorand wird ETH-Professor

30. Mai 2016, 14:31
  • innovation
  • eth
image

Die beiden ETHs bekommen Verstärkung.

Die beiden ETHs bekommen Verstärkung. 23 Professorinnen und Professoren hat der ETH-Rat ernannt, drei Professorentitel verliehen und den Rücktritt von neun Professorinnen und Professoren zur Kenntnis genommen.
Unter den 23 neuen Professoren ist auch der noch nicht einmal 30-jährige Mohsen Ghaffari. Er ist zurzeit Doktorand am Massachusetts Institure of Technology zum Tenure-TrackAssistenzprofessor für Informatik.
Die ETH Zürich bezeichnet ihn als "vielversprechenden Nachwuchsforscher". Ghaffaris Gebiet ist die Theoretische Informatik mit Schwerpunkt auf verteiltem Rechnen und Netzwerkalgorithmen. Sein Arbeiten sind mehrfach ausgezeichnet. Ghaffari schaffe Bezüge zu etablierten Themen der ETH Zürich und zu neuen Schwerpunkten im Bereich der Verarbeitung grosser Datenmengen und der sozialen Netzwerke. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lausanner Cybersecurity-Startup sammelt 4 Millionen Franken

Saporo wirbt mit der Reduktion der Angriffsfläche für Cyberattacken um bis zu 80%. Investoren zeigen sich vom Ansatz überzeugt.

publiziert am 6.12.2022
image

Neuer Name und viel Geld für VRM Switzerland

Der Schweizer Anbieter von Flugsimulationen auf Basis von Virtual Reality erhält in einer Finanzierungsrunde 20 Millionen Dollar. Künftig tritt VRM unter neuem Namen auf.

publiziert am 5.12.2022
image

«Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

image

Die Mondbasis soll aus dem 3D-Printer kommen

Ein Startup soll im Auftrag der Nasa einen riesigen 3D-Drucker entwickeln, der Mondgestein verwenden kann, um Bauteile zu drucken.

publiziert am 30.11.2022