MIT-Doktorand wird ETH-Professor

30. Mai 2016, 14:31
  • innovation
  • eth
image

Die beiden ETHs bekommen Verstärkung.

Die beiden ETHs bekommen Verstärkung. 23 Professorinnen und Professoren hat der ETH-Rat ernannt, drei Professorentitel verliehen und den Rücktritt von neun Professorinnen und Professoren zur Kenntnis genommen.
Unter den 23 neuen Professoren ist auch der noch nicht einmal 30-jährige Mohsen Ghaffari. Er ist zurzeit Doktorand am Massachusetts Institure of Technology zum Tenure-TrackAssistenzprofessor für Informatik.
Die ETH Zürich bezeichnet ihn als "vielversprechenden Nachwuchsforscher". Ghaffaris Gebiet ist die Theoretische Informatik mit Schwerpunkt auf verteiltem Rechnen und Netzwerkalgorithmen. Sein Arbeiten sind mehrfach ausgezeichnet. Ghaffari schaffe Bezüge zu etablierten Themen der ETH Zürich und zu neuen Schwerpunkten im Bereich der Verarbeitung grosser Datenmengen und der sozialen Netzwerke. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das WEF will ins Metaverse

Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), hat ein globales Dorf für die Zusammenarbeit in der digitalen Parallelwelt angekündigt.

publiziert am 23.5.2022
image

Microsoft eröffnet Schweizer Technology Center

Im Tech-Center sollen Co-Innovation von Kunden und Partnern entstehen. Gleichzeitig kündigt Microsoft die "Innovate Switzerland" Community an.

publiziert am 23.5.2022
image

ETH ernennt neue Professoren für Informatik und Digitalisierung

Die neu Ernannten beschäftigen sich mit Algorithmen, datengestützten Analyseverfahren oder den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung.

publiziert am 19.5.2022
image

Bauteil für Computer nach Vorbild des Gehirns

Forschende von ETH Zürich, Universität Zürich und Empa entwickelten ein neues Material für ein Computerbauteil, das sich am menschlichen Gehirn orientiert.

publiziert am 18.5.2022