Mit Svizzer in gescannten Dokumenten suchen

18. Oktober 2006, 11:38
  • ricoh
image

Der Churer Such-Spezialist G10 Software hat mit Svizzer OCR eine neue Lösung entwickelt, die es ermöglicht, gescannte Bildinformationen und Texte zu durchsuchen.

Der Churer Such-Spezialist G10 Software hat mit Svizzer OCR eine neue Lösung entwickelt, die es ermöglicht, gescannte Bildinformationen und Texte zu durchsuchen. Das Produkt wurde in Zusammenarbeit mit der Zürcher René Faigle AG entwickelt und wird in den Verbindung mit Multifunktionsgeräten der Marke Nashuatec (Tochterunternehmen von Ricoh) bereits von Gemeindeverwaltungen, Verbänden und Anwaltskanzleien eingesetzt.
Mit Svizzer OCR können Papierdokumenten über einen programmierbaren Touchscreen kundenspezifische Parameter zugeordnet werden, die Meta-Daten und Regeln für die Ablage und den Zugriff des Scans als Datei enthalten. Mittels Zeichnerkennung (OCR = optical character recognition) werden die textuellen Informationen aus dem gescannten Dokument extrahiert und der Suchlösung zugeführt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leading Change at Work – Den Arbeitsplatz der Zukunft mitgestalten

Die Arbeitswelt wandelt sich. Und mit dem Wandel folgen Herausforderungen: Schwierigkeiten, Kollegen zu erreichen und Dokumente zu finden. Büros, die für eine vergangene Zeit eingerichtet sind. Sorgen um die digitale Sicherheit. Die Liste liesse sich lange fortsetzen. Aber es geht auch anders.

image

QR-Rechnung – Handeln Sie jetzt!

Haben Sie die QR-Rechnung in Ihrer Firma schon eingeführt? Falls nicht, handeln Sie jetzt! Stellen Sie sich vor, die von Ihrem Unternehmen erstellten Rechnungen können nicht mehr bezahlt werden.

image

Ricoh Schweiz bleibt hinter weltweiter Entwicklung zurück

Nach Pandemie-bedingten Schwierigkeiten ist der globale Umsatz auf 13,6 Milliarden Euro gestiegen. In der Schweiz haben vor allem die Dienstleistungen stark zugelegt.

publiziert am 16.6.2022
image

Stühlerücken bei Ricoh

Daniel Tschudi ist zusätzlich zu seiner Chefrolle bei Ricoh Schweiz neu auch für das Geschäft in Österreich verantwortlich. Gleichzeitig stellt das Unternehmen seine neue Europa-Chefin vor.

publiziert am 6.4.2022