Mitarbeiterproteste: Einlenken bei Telekom – Aktionstag bei Nokia Siemens

13. Juni 2007, 09:52
  • international
  • telekom
  • gewerkschaft
  • deutschland
image

Der seit über einem Monat andauernde Streik bei der Deutschen Telekom könnte sich dem Ende zuneigen.

Der seit über einem Monat andauernde Streik bei der Deutschen Telekom könnte sich dem Ende zuneigen. Gestern beschloss die Gewerkschaft ver.di, dass mit dem Management des Bonner Konzerns wieder Gespräche über die geplante Auslagerung von rund 50'000 Stellen der Festnetzsparte T-Com in eigenständige "T-Service"-Gesellschaften aufgenommen werden sollen. Schon seit einigen Tagen gab es Signale, dass sich die beiden Parteien näher kommen würden.
Die Auslagerung der Stellen bedeutet für die Betroffenen eine Lohnkürzung um 9 Prozent und 38 statt 34 Arbeitsstunden pro Woche. Der Streik begann am 11. Mai. Auch heute haben die Mitarbeitenden ungeachtet der Verhandlungen den Protest fortgesetzt.
Was bei der Deutschen Telekom wohl bald vorbei ist, könnte Nokia Siemens Networks bevorstehen. Das Gemeinschaftsunternehmen von Nokia und Siemens ist erst seit dem 1. April operativ und hat bereits angekündigt, dass weltweit bis Ende 2010 bis zu 9000 Stellen abgebaut werden sollen, die meisten davon in Deutschland und Finnland. Nun wurde gestern in verschiedenen europäischen Ländern ein Aktionstag durchgeführt. Gemäss Presseberichten nahmen tausende Mitarbeiter an den Kundgebungen teil. Die deutsche Gewerkschaft IG Metall kritisierte, dass sich das Management seit der Bekanntgabe der Pläne "keinen Millimeter bewegt" habe. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022