Mitte 2020 soll Jakarta EE 9.0 erscheinen

24. Januar 2020, 10:28
  • technologien
  • java
  • programmiersprache
  • channel
image

Die Eclipse-Stiftung nennt den eigenen Plan ambitioniert, will aber bereits im Sommer die erste eigenständige Version von Jakarta EE launchen.

Vor etwas über zwei Jahren hat Oracle den Code von Java EE an die Eclipse-Stiftung abgegeben, welche die Plattform in Jakarta umbenannte. Zwar gab es 2019 bereits eine Version Jakarta EE 8.0, dies war aber vor allem eine Namensänderung. Nun soll 2020 mit Jakarta EE 9.0 die erste eigenständige Version erscheinen. Dies teilt Mike Milinkovich, Direktor der Eclipse Foundation, in einem Blogbeitrag mit.
Laut Milinkovich ist der Launch für Mitte Jahr angedacht. Allerdings relativiert er den Zeitplan selbst als eine Schätzung, die vom Projektteam als sehr ambitioniert betrachtet werde. "Die Definition des Release-Plans war eine enorme Gemeinschaftsanstrengung", so der Eclipse-Direktor.
Die vorgesehenen Änderungen umfassen die Verschiebung aller Spezifikations-APIs in den Jakarta-Namespace: "jakarta.*". Zudem sollen unterwünschte und veraltete Spezifikationen entfernt sowie einige leicht verbessert werden. Auch die Kompatibilität zu Java SE 11 gilt als wichtiges Ziel, Basis soll aber Java SE 8 bleiben. Neue Spezifikationen seien nicht vorgesehen und es werde auch keine neuen bedeutenden Funktionalitäten geben, hält Milinkovich fest.
Die Eclipse-Stiftung hat den detaillierten Release-Plan veröffentlicht.

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023