Mitten in der Reorg: Bonus für IBM-Rometty

2. Februar 2015, 08:12
  • people & jobs
  • ibm
  • management
  • geschäftszahlen
image

Trotz sinkender Gewinne zahlt IBM der Konzernchefin Virginia Rometty und führenden Managern wieder einen Bonus.

Trotz sinkender Gewinne zahlt IBM der Konzernchefin Virginia Rometty und führenden Managern wieder einen Bonus. Für 2014 erhält Rometty eine Prämie von 3,6 Millionen Dollar, wie aus einer Mitteilung an die Aufsichtsbehörden am Freitag hervorging. IBM steht vor einer umfangreichen Restrukturierung. Das Unternehmen will sich künftig agiler aufstellen.
Wegen anhaltender Rückgänge bei den Quartalseinnahmen hatte sie sowie ihre gesamte Führungsriege auf die Sonderzahlung für 2013 verzichtet. Obwohl sich der Trend in der Zwischenzeit nicht umkehrte und IBM bereits seit elf Quartalen schrumpfende Umsätze verzeichnet, sollen auch Finanzchef Martin Schroeter und andere Managern wieder Boni bekommen.
Firmenchefin Rometty soll eine Erhöhung ihres Grundgehaltes auf 1,6 Millionen Dollar von zuvor 1,5 Millionen erhalten. Es ist die erste Anhebung seitdem sie die Leitung des Konzerns Anfang 2012 übernommen hat. Zudem ist für sie 2015 ein Bonus von fünf Millionen Dollar geplant. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Genfer Kantonalbank gewinnt erneut im Rechtsstreit gegen IBM

Im jahrelangen Gezanke um einen IT-Vertrag hat die BCGE die nächste Hürde genommen. Nun kann nur noch das Bundesgericht IBM vor der Zahlung von 46,8 Millionen bewahren.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022