Mobilezone rechnet mit höherer Handy-Nachfrage

13. März 2009, 16:25
  • mobilezone
  • geschäftszahlen
image

Die Handy-Handelskette Mobilezone hat das vergangene Geschäftsjahr mit dem besten Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens abgeschlossen.

Die Handy-Handelskette Mobilezone hat das vergangene Geschäftsjahr mit dem besten Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens abgeschlossen. Der Konzerngewinn stieg um mehr als ein Fünftel auf 22,9 Millionen Franken und das EBITDA stieg um 27,4 Prozent auf 41,3 Millionen Franken. Der Umsatz sank leicht um 0,9 Prozent auf 318 Millionen Franken. Berücksichtigt man die Einstellung des Grosshandelsgeschäft Mitte Jahr, wäre der Umsatz im Kerngeschäft um 7,6 Prozent gestiegen. Im Berichtsjahr stieg die Anzahl der Shops von 127 auf 131.
Der mobile Geschäftsbereich (innerhalb der Sparte Service Providing) hat sich laut Mobilezone "nicht zufriedenstellend" entwickelt und schloss trotz einer Umsatzsteigerung von 8 Prozent auf 12,9 Millionen Franken nicht profitabel ab. Im Geschäftsbereich Festnetz konnte Mobilezone hingegen mit einem Umsatz von 11,8 Millionen Franken (plus 33%) zulegen.
Mobilezone ist für das laufende Jahr trotz Wirtschaftskrise zuversichtlich. Das Unternehmen glaubt, dass weitere technische Neuheiten bei den Mobiltelefonen die Nachfrage auch im laufenden Geschäftsjahr beleben werden. Mobilezone will auch dieses Jahr neue Läden eröffnen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022