Mobilezone: Warten auf iPhone 5 & Co.

23. August 2011, 08:29
  • mobilezone
  • geschäftszahlen
  • iphone
image

Der Handy-Händler Mobilezone muss sich für das erste Halbjahr mit einem Konzerngewinn von 6,7 Millionen Franken zufrieden geben.

Der Handy-Händler Mobilezone muss sich für das erste Halbjahr mit einem Konzerngewinn von 6,7 Millionen Franken zufrieden geben. Dies entspricht einem Rückgang um 38,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (10,9 Mio.). Immerhin konnte der Umsatz im Jahresvergleich um 2,4 Prozent auf 136,5 Millionen Franken gesteigert werden.
Mobilezone spricht von einem "herausfordernden ersten Halbjahr". Das Unternehmen beklagt tiefere Kundenfrequenzen und zudem führte der Trend hin zu teureren Smartphones bei gleichbleibender Verkaufsprämie zu einer tieferen Bruttogewinnmarge zum Jahresbeginn. Offenbar warten viele Kunden auf neue Top-Geräte wie etwa das iPhone 5, diverse 3D-Handys oder erste Nokia-Smartphones mit Windows-Betriebssystem. Mobilezone rechnet deshalb mit einem positiveren Geschäftsgang im zweiten Semester.
Die durch den tiefen Euro-Kurs erzielten Kostenvorteile im Einkauf habe man an die Kunden weitergegeben, so Mobilezone in der Mitteilung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022