Mobiliar beteiligt sich an Sobrado

11. Dezember 2019, 14:58
  • technologien
  • mobiliar
image

Der Versicherer Mobiliar wird nach Swiss Life und Axa der dritte Anker-Aktionär von Sobrado, einem Anbieter einer Onlineplattform für Broker und Versicherer.

Der Versicherer Mobiliar wird nach Swiss Life und Axa der dritte Anker-Aktionär von Sobrado, einem Anbieter einer Onlineplattform für Broker und Versicherer. Zudem beteiligt sich laut einer Mitteilung mit der Firma Kessler & Co erstmals auch ein Versicherungsbroker am Insurtech.
Über die Plattform von Sobrado lassen sich Services im Bereich der Offertprozess- und Informationsdienstleistungen für Versicherungen in der Schweiz online abwickeln. Etwa können Broker Ausschreibungen in standardisierter Form an mehrere Anbieter senden. So erhielten sie die Ergebnisse in einer vergleichbaren Form, wodurch die Kunden wiederum von tieferen Preisen profitieren würden. Dies erlaube es, Transaktionskosten um bis zu 90 Prozent senken, heisst es auf der Website von Sobrado.
Mobiliar will strategisch mitwirken
Mobiliar wolle die strategische Weiterentwicklung der Sobrado-Angebotspalette aktiv mitgestalten, begründet Michèle Rodoni, Leiterin Markt Management, den Schritt. Über die Höhe der Beteiligung geben die Firmen keine Auskunft.
Sobrado wurde 2011 gegründet und hat seinen Sitz in Zürich. Das Unternehmen sei seit einigen Jahren operativ und habe seine Marktfähigkeit bewiesen, heisst es in der Mitteilung. "Nun ist für uns von zentraler Bedeutung, dass Sobrado insbesondere in weiteren transaktionsreichen Branchen zeitnah weitere zukunftsträchtige Services entwickelt", fügt Rodini an.
Ab 2020 wolle man Sobrado vollständig öffnen. Dann werden weitere Versicherer und Broker als Kunden von Sobrado die Möglichkeit haben, sich zu gleichen Konditionen wie Mobiliar und Kessler am Insurtech zu beteiligen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022