Momentaufnahme des Schweizer Printermarkts

28. Dezember 2004, 13:39
  • workplace
image

Der Weihnachtsmann legte uns neue Zahlen unter den Baum.

Seit Jahren steht Hewlett-Packard unangefochten an der Spitze der Hersteller-Rangliste im Schweizer Drucker-Markt. Die Herausforderer kommen und gehen, HP bleibt. Doch mit dem Markteintritt von Samsung ist etwas Bewegung in den Markt gekommen. Noch führt HP in allen Kategorien, doch scheint uns die Überlegenheit nicht mehr so krass wie auch schon. Hier einige Zahlen über die Marktanteile im 3. Quartal.
Bei den Inkjets führt HP noch mit einem Marktanteil von knapp 50 %, vor Canon und Epson, die zusammen fast auf 40 % kommen. Bei den Schwarzweiss-Laserdruckern führt HP mit 54 % Marktanteil, gefolgt von Brother (18 %) und Lexmark (10 %). Dell ist auf Platz 5 mit über 1000 verkauften Druckern.
Im wachsenden Markt für Farblaser hat HP "nur" noch einen Marktanteil von etwas über 40 %, Samsung folgt vor Konica-Minolta und Oki mit knapp 30 %. Krass ist die Überlegenheit von HP im Segment der schnelleren und teureren Farblaser (10 bis 23 ppm). Dort besitzt HP den Markt mit fast 70 % Marktanteil, vor Oki und Kyocera.
Letztes Jahr dominierte HP den gesamten Druckermarkt gemäss Robert Weiss mit einem Marktanteil von 62 %. (Christoph Hugenschmidt)
Quelle: Weihnachtsmann (aber gut)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022
image

Wie ein Musikvideo (einst) Harddisks gecrasht hat

Janet Jacksons "Rhythm Nation" war eine Bedrohung für Laptops.

publiziert am 18.8.2022
image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022