Motorola legt zu

21. April 2005, 09:35
  • international
  • geschäftszahlen
image

Der US-Technologiekonzern Motorola konnte sich im ersten Quartal 2005 sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn steigern.

Der US-Technologiekonzern Motorola konnte sich im ersten Quartal 2005 sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn steigern. Der Umsatz stieg um 10 Prozent auf 8,16 Milliarden Dollar, der Gewinn um 13,6 Prozent auf 692 Millionen Dollar.
Motorola setzt in letzter Zeit vor allem auf Technologien rund um mobile Kommunikation, von Netzwerkinfrastruktur bis zu Handys. Motorola habe wichtige Zuwächse der Marktanteile in vielen Geschäftsfeldern und in den Hauptwachstumsmärkten erzielt, kommentierte CEO Ed Zander die Quartalsresultate, die über den Erwartungen lagen.
Ein wichtiger Umsatzträger für Motorola sind die Handys, für die der Konzern in der Öffentlichkeit heutzutage vor allem bekannt ist. Im ersten Quartal konnte Motorola rund 28,7 Mio. Handys, 13 Prozent mehr als im gleichen Quartal vor einem Jahr, absetzen. Der Marktanteil stieg um 1,4 Prozentpunkte auf 17,1 Prozent. Motorola bleibt damit hinter Nokia die Nummer zwei auf dem Handymarkt, allerdings immer noch mit grossem Abstand auf die Finnen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022