Motorola legt zu

21. April 2005 um 09:35
  • international
  • geschäftszahlen
image

Der US-Technologiekonzern Motorola konnte sich im ersten Quartal 2005 sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn steigern.

Der US-Technologiekonzern Motorola konnte sich im ersten Quartal 2005 sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn steigern. Der Umsatz stieg um 10 Prozent auf 8,16 Milliarden Dollar, der Gewinn um 13,6 Prozent auf 692 Millionen Dollar.
Motorola setzt in letzter Zeit vor allem auf Technologien rund um mobile Kommunikation, von Netzwerkinfrastruktur bis zu Handys. Motorola habe wichtige Zuwächse der Marktanteile in vielen Geschäftsfeldern und in den Hauptwachstumsmärkten erzielt, kommentierte CEO Ed Zander die Quartalsresultate, die über den Erwartungen lagen.
Ein wichtiger Umsatzträger für Motorola sind die Handys, für die der Konzern in der Öffentlichkeit heutzutage vor allem bekannt ist. Im ersten Quartal konnte Motorola rund 28,7 Mio. Handys, 13 Prozent mehr als im gleichen Quartal vor einem Jahr, absetzen. Der Marktanteil stieg um 1,4 Prozentpunkte auf 17,1 Prozent. Motorola bleibt damit hinter Nokia die Nummer zwei auf dem Handymarkt, allerdings immer noch mit grossem Abstand auf die Finnen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nachlassende Umsätze für HP, HPE und Dell

Die drei traditionsreichen US-Hardwarehersteller können gerade nicht glänzen.

publiziert am 1.3.2024
image

BLKB setzt mit Radicant 22 Millionen Franken in den Sand

Das Geschäft der Basellandschaftlichen Kantonalbank läuft gut. Ein Wermutstropfen ist jedoch die neugegründete Digitalbank Radicant.

publiziert am 29.2.2024
image

Infoguard wächst stark

Vor allem die Nachfrage nach Cyber-Defence- und Incident-Response-Services tragen zum Umsatzplus bei. Im Ausland hat Infoguard "erfolgreich Fuss gefasst".

publiziert am 29.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024