Mozilla bringt eigenes Betriebssystem

26. Juli 2011, 13:11
  • mozilla
  • betriebssystem
  • android
image

Projektname: "Boot to Gecko".

Projektname: "Boot to Gecko".
Andreas Gal von Mozilla schrieb gestern in einem Google-Forum, man plane die Entwicklung eines Betriebssystems für das offene Web. Das Projekt soll "Boot to Gecko" (B2G) heissen und hat im Internet sofort für Aufmerksamkeit gesorgt. Mozilla ist die Organisation, die hinter dem erfolgreichen Open-Source-Browser Firefox steht.
Mit der Entwicklung eines neuen, opensource-basierten Betriebssystems greift Mozilla unter anderem das bereits bestehende und von Google propagierte Open-Source-Betriebssystem Android an. Android hat sich innert kürzester Zeit zu einem weit verbreiteten Betriebssystem für Smartphones und langsam auch für Tablets entwickelt. Technisch hat B2G allerdings mehr Ähnlichkeiten mit dem Chrome OS von Google, das - wie dereinst auch B2G - auf einem Webbrowser basiert (bei Google Chrome, bei Mozilla Firefox).
Chrome OS wurde allerdings erst kürzlich lanciert und hat sich noch nicht durchgesetzt. Die Idee, dereinst alle Programme aus dem Web starten zu können, scheint nun aber auch die Mozilla-Entwickler zu beflügeln. Laut Gal befindet sich das Mozilla-Projekt aber noch in der Anfangsphase. Es bleibt also abzuwarten, ob die Open-Source-Community es schafft, ein Produkt zu entwickeln, das IT-Schwergewichte wie Apple, Google oder Microsoft ins Wanken bringen kann. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

Windows soll nur noch alle drei Jahre ein grosses Update erhalten

Laut internen Quellen will man in Redmond den Releasezyklus ändern. Neue Funktionen für Windows sollen dafür rascher bei den Usern ankommen.

publiziert am 15.7.2022
image

Vor 19 Jahren: Mozilla Foundation wird gegründet

Die Stiftung galt lange als Speerspitze für ein "gesundes Internet" und von Open Source. Doch ihr Vorzeigebrowser Firefox hat stetig an Popularität verloren – auch bei unserer Leserschaft.

publiziert am 15.7.2022
image

Nexthink: Über die Hälfte aller Computer sind nicht bereit für Windows 11

Gemäss dem Management-Software-Anbieter wären mehrere Millionen Arbeitsstunden nötig, um alle Geräte aufzurüsten.

publiziert am 2.6.2022