MS SQL-Server bleibt "billig"

11. Januar 2008, 16:39
  • rechenzentrum
image

Microsoft wird die Preise für die Datenbank SQL Server auch in der kommenden Version 2008 stabil halten.

Microsoft wird die Preise für die Datenbank SQL Server auch in der kommenden Version 2008 stabil halten. Die Datenbank aus Redmond wird damit weiterhin wesentlich günstiger bleiben, als die Konkurrenzprodukte von IBM und vor allem Oracle. Die "Enterprise"-Version von SQL Server 2008 wird etwa 25'000 pro Server-CPU kosten (US Preise, zu Vergleichszwecken), Oracle 11g kostet in einer vergleichbaren Version etwa 40'000 Dollar.
Microsoft wird die neue Datenbank-Version, die unter anderem auch einige voreingebaute Funktionen für Analysezwecke (BI) haben wird, im Februar zusammen mit den anderen Server-Produkten offiziell lancieren. SQL Server 2008 soll dann zwischen April und Juni 08 verfügbar werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022