Multinationale Versicherungspolice von IBM

16. Juni 2017, 09:58
  • innovation
  • ibm
  • blockchain
image

IBM, der US-Versicherungskonzern American International Group und das britische Finanzunternehmen Standard Chartered Bank kündigen ein Blockchain-Pilotprojekt an.

IBM, der US-Versicherungskonzern American International Group und das britische Finanzunternehmen Standard Chartered Bank kündigen ein Blockchain-Pilotprojekt an. Man habe – weltweit erstmals – eine multinationale Versicherungspolice basierend auf der Blockchain-Technologie umgesetzt.
Die Verwaltung von mehreren Versicherungspolicen über mehrere Länder hinweg sei sehr komplex, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung. Die Blockchain-Lösung schaffe nicht nur mehr Transparenz im Underwriting-Prozess, sondern ermögliche es den Unternehmen, den Versicherungsschutz auch über mehrere Länder hinweg effizienter umzusetzen. Die Lösung des Pilotprojekts wurde von IBM entwickelt und basiert auf Hyperledger Fabric. Dies ist ein Blockchain-Framework und gehört zu den Hyperledger-Projekten, die von der Linux Foundation gehostet werden, schreibt das Unternehmen weiter.
Im Rahmen des Projekts wandelten die Partner eine multinationale Hauptpolice und drei lokale Policen in einen Smart Contract um. Die Hauptpolice wurde in Grossbritannien erstellt, die drei lokalen Policen sind für die USA, Singapur und Kenia. Der Smart Contract ermögliche eine gemeinsame Sicht auf die Versicherungsdaten und -Unterlagen in Echtzeit. Zudem können der Versicherungsschutz und die Prämienzahlungen sowohl auf lokaler als auch auf Masterebene eingesehen werden, wie IBM weiter schreibt. Events, die eine Zahlung auslösen könnten, würden automatisch aufgezeichnet, während gleichzeitig sichergestellt werde, dass keine einzelne Partei die Bedingungen der Police verändern kann. Daneben gebe es automatische Benachrichtigungen an die Teilnehmer, wenn ein Zahlungsfall eintritt. Der Pilot zeige zudem, dass auch Drittparteien in das Netzwerk aufgenommen werden können, etwa Versicherungsmakler oder Auditoren. Diese Parteien erhalten jeweils eine angepasste Sicht auf Policen oder Zahlungsdaten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund löst Suse mit Red Hat ab

Die aktuelle Lösung wird eingestellt und laut BIT fehlt ein geeignetes Nachfolgeprodukt von Suse. Der Zuschlag von bis zu 16 Millionen Franken geht freihändig an IBM.

publiziert am 24.5.2022
image

Das WEF will ins Metaverse

Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), hat ein globales Dorf für die Zusammenarbeit in der digitalen Parallelwelt angekündigt.

publiziert am 23.5.2022
image

Microsoft eröffnet Schweizer Technology Center

Im Tech-Center sollen Co-Innovation von Kunden und Partnern entstehen. Gleichzeitig kündigt Microsoft die "Innovate Switzerland" Community an.

publiziert am 23.5.2022
image

Bauteil für Computer nach Vorbild des Gehirns

Forschende von ETH Zürich, Universität Zürich und Empa entwickelten ein neues Material für ein Computerbauteil, das sich am menschlichen Gehirn orientiert.

publiziert am 18.5.2022