#MustHaveDevTools 2020: Was Developer einsetzen (wollen)

20. November 2019, 16:27
  • technologien
image

Auf Twitter gewinnt gerade der Hashtag #MustHaveDevTools an Beliebtheit.

Auf Twitter gewinnt gerade der Hashtag #MustHaveDevTools an Beliebtheit. Im Sekundentakt jagen sich die Top-5-Rankings der Tools für 2020.
Ein nicht exakter Scan der Tweets zeigt, die Vielfalt von Nennungen ist erwartungsgemäss gross.
Aber es kristallisieren sich auch Favoriten auf internationaler Tweet-Ebene heraus: VSCode, Docker und Visual Studio oder Eclipse werden häufig genannt. Die Popularität von Gitlab und Slack überraschen ebensowenig wie die Nennung von Jira und MongoDB.
Für uns etwas weniger offensichtlich ist die regelmässige Nennung von Postman und Gitkraken. Die Tweet-Popularität von Gitkraken mag allerdings speziell damit zusammenhängen, dass der Anbieter sich aktiv für den Hashtag engagiert.
Aber es findet sich auch der monotheistische Developer-Typus, der auf den Rängen 1 bis 5 "Python" auflistet und so die IT-Welt verbessert.
Eine weitere Kategorie von Developern will 2020 vor allem Notebook, Uhr, To-Do-Listen und Zeitpläne nicht missen.
Aber Developer-Tools sind, das zeigen die Tweets, nicht nur technologisch, auch "Papier und Stift", "Kaffee" und "Spotify" helfen beim Programmieren und sollten in ausreichendem Mass bereitgestellt werden. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

SIC und euroSIC ins Secure Swiss Finance Network integriert

Damit werden täglich Transaktionen in der Höhe von 300 Milliarden Franken über das speziell gesicherte Finanznetzwerk abgewickelt.

publiziert am 21.6.2022
image

5G in Westeuropa noch kaum in Verwendung

Das wird sich aber in den nächsten Jahren schnell ändern, glaubt der Netzwerk-Ausrüster Ericsson.

publiziert am 21.6.2022
image

Cloudflare-Panne liess beliebte Services stottern

Der Ausfall bei Cloudflare ist behoben, hat zuvor aber verbreitete Services und zahlreiche Websites beeinträchtigt. "Dies war unser Fehler", erklärte das Unternehmen später.

aktualisiert am 22.6.2022
image

Cisco: Hybrid Work funktioniert (noch) nicht

Tech-Pannen, Stress und die Frage des Vertrauens: Hybrid Work bleibt im New Normal eine grosse Herausforderung. Cisco will es richten.

publiziert am 20.6.2022