MySpace in schwerer Krise

26. Juli 2010, 10:45
  • krise
image

Ein Neustart im Herbst soll das Netzwerk retten.

Ein Neustart im Herbst soll das Netzwerk retten.
MySpace, vor dem Aufstieg von Facebook der vielbewunderte Vorreiter im Social-Networking-Bereich, ist in einer Krise. Das Webstatistikunternehmen ComScore zählte im Mai 2009 in den USA, dem weiterhin wichtigsten Markt für beide Plattformen, je rund 70 Millionen Besucher (Unique Visitors) für MySpace und Facebook. Im Juni 2010 zählte ComScore nun doppelt so viele Besucher für Facebook – während die Besucherzahl von Myspace sogar um 5 Prozent zurückging.
In einzelnen Ländern ist die Entwicklung für MySpace sogar noch schlimmer. In Grossbritannien beispielsweise hat sich die Besucherzahl für MySpace gemäss ComScore im Mai 2010 verglichen mit Mai 2009 fast halbiert.
Auch in Bezug auf die Mitgliederzahlen dürfte Facebook MySpace weit hinter sich gelassen haben. Das 2003 gegründete Netzwerk MySpace, das 2005 von Rupert Murdochs News Corp. aufgekauft wurde, hatte 2006 die Marke von weltweit 100 Millionen Mitgliedern erreicht. Der grosse Konkurrent hat hingegen vor einer Woche verkündet, mittlerweile weltweit 500 Millionen aktive Mitglieder zu haben. MySpace hat in den letzten Jahren keine absoluten Mitgliederzahlen mehr veröffentlicht. Gemäss Angaben auf der Webseite sind gegenwärtig pro Monat rund 122 Millionen Mitglieder aktiv.
Mike Jones, Chef von Myspace, hat bereits einen Neustart für Herbst geplant: "Wir müssen unser Produkt neu erfinden. Im Herbst oder Winter dieses Jahres planen wir eine umfangreiche Neupositionierung - und die müssen wir einfach hinbekommen", so Jones. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Transformation der Schweizer IT-Branche – live

Die Themen am Inside Channels Forum (Online, Dienstag ab 13 Uhr): Neues Management, Trends nach der Krise, der IT-Dienstleister der Zukunft, Nachfolge, Startup und Neues Verkaufen.

publiziert am 7.6.2021
image

Sicherheitsanbieter McAfee wird durchgerüttelt

Die US-Security-Firma McAfee steckt in einer Krise.

publiziert am 25.1.2019
image

Köpferollen bei MediaMarkt Saturn

"Nach 25 Jahren ... für sich erkannt, dass es an der Zeit ist, zu gehen."

publiziert am 16.11.2018
image

Anttila tritt als Ascom-VR-Präsident zurück

Der Verwaltungsratspräsident des Technologieunternehmens Ascom, Juhani Anttila, wird sich an der Generalversammlung im kommenden April nicht mehr als Präsident des Gremiums zur Verfügung stellen.

publiziert am 16.11.2016