Nach Word und Excel: Auch PowerPoint hat ein Loch

14. Juli 2006, 08:56
  • security
  • symantec
  • microsoft
  • lücke
image

Dreist: Kurz nach dem Patch-Tuesday taucht ein Trojaner auf, der eine PowerPoint-Sicherheitslücke ausnützt.

Dreist: Kurz nach dem Patch-Tuesday taucht ein Trojaner auf, der eine PowerPoint-Sicherheitslücke ausnützt.
Der Hersteller von Security-Software Symantec hat am Mittwoch einen Trojaner entdeckt, der eine Schwachstelle der Präsentationssoftware PowerPoint von Microsoft ausnützt. Der Schädling mit dem Namen Trojan.PPDropper.B kommt als PowerPoint-Attachment und gefährdet Windows-Systeme. Absender des Trojaners ist eine gmail-Adresse, in der Betreffzeile heisst es: "[CHINESE CHARS]" Die vermeintliche PowerPoint-Datei trägt die gleiche Bezeichnung.
Microsoft hatte erst am vergangenen Dienstag entdeckt worden. Security-Experten gehen davon aus, dass die Angreifer noch viel mehr Lücken entdeckt haben und nun wohl in diesem Rhythmus weitermachen werden. Es gibt noch einige Programme von Microsoft aus der Office-Reihe... (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023