Nach Zukäufen passt Extreme Networks sein Partnerprogramm an

26. Oktober 2017, 14:44
  • cloud
  • avaya
image

Am jährlichen Treffen der globalen Partner in Orlando stellt Extreme Networks in diesen Tagen Neuerungen seines Partnerproramms vor.

Am jährlichen Treffen der globalen Partner in Orlando stellt Extreme Networks in diesen Tagen Neuerungen seines Partnerproramms vor. Sie hatten sich nach den Zukäufen von WLAN-Spezialisten Zebra im letzten Herbst, Teilen von Avaya im Frühjahr aufgedrängt.
Laut einer Mitteilung kombiniert das zusammengeführte Programm nun das eigene, erst im letzten Jahr um Cloud-zentrierte Angebote erweiterte Partnerprogramm mit den bestehenden von Zebra, Avaya und Brocade.
So soll es unter Berücksichtigung der bestehenden Zertifizierungen vier neue Spezialisierungsprogramme für den Aufbau von bisher nicht vorhandenen Qualifikationen geben.
Wer ins Geschäft mit Softwarelösungen für Campus- und Rechenzentrumsumgebungen einsteigt, soll von entsprechenden Rabatte profitieren.
Als neu wird dann die "Partner Hub" genannte zentrale Anlaufstelle fürs Marketing angepriesen. Hier sollen die Partner nicht nur Geschäftsabschlüsse registrieren, sondern sich auch Marketinginhalte aufgrund ihrer spezifischen Anforderungen massschneidern lassen.
Ebenfalls neu sei der Partnerstatus "Black Diamond", der allerdings nur eingeladenen Partner zugänglich sein soll. Man belohne damit "Top-Leistungsträger", wie es heisst.
Schliesslich verweist Extreme Networks noch auf ein neues Business-Transformations-Programm, das den Partner beim Entwickeln von Anwendungen beim "bedarfsgerechten Konsumieren" aus der Cloud helfen soll. Hier ist die Rede von Vertriebspaketen, die "Tools und Knowhow zur Verfügung stellen, um profitabel zu wachsen". (vri)
Hinweis: Welche neuen Geschäftsmodelle funktionieren in einer Welt, in der alles "als Service" angeboten wird? Dies ist das zentrale Thema des dritten Inside Channels Forum am 1. Februar 2018 in Aarau. Tickets gibt es hier an.

Loading

Mehr zum Thema

image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

HPE zeichnet Schweizer Partner aus

Der Channel trägt 60% zum HPE-Umsatz bei. Auch dieses Jahr ehrt der Hersteller seine besten Schweizer Partner.

publiziert am 31.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2