Nachfrage nach Freelancern explodiert

15. Februar 2008, 17:12
  • politik & wirtschaft
  • freelancer
  • gulp
image

Die deutsche Projektbörse Gulp, die auch Freelancer aus und in die Schweiz vermittelt, meldet einen starken Anstieg der vermittelten Projektofferten.

Die deutsche Projektbörse Gulp, die auch Freelancer aus und in die Schweiz vermittelt, meldet einen starken Anstieg der vermittelten Projektofferten. Leztes Jahr wurden 50 Prozent mehr Projektanfragen an die über 60'000 bei Gulp registrierten Freelancer weitergeleitet. Auch diesen Januar war die Nachfrage wieder markant stärker als bisherigen Rekordjahr 2007. "Der Trend von einem Anbieter- in einen Nachfragermarkt hat sich deutlich verstärkt und bringt unsere Freiberufler in eine erfreuliche Position. Sie können nun zunehmend aus einem reichhaltigen Projektangebot wählen und werden dabei deutlich wählerischer," sagt Gulp-Sprecher Stefan Symanek.
Gulp analysiert die Nachfrage nach bestimmten Skills und die gebotenen Preise sehr genau. Weiterhin stark gefragt sind Fachleute mit SAP-Know-How, wobei auffällt, dass bei Gulp immer noch vor allem Freelancer mit Fähigkeiten für die eigentlich "alten" SAP R/3-Module gesucht werden. Auffallend auch, dass zur Zeit offenbar vermehrt Leute mit Unix- und Linux-Wissen gesucht werden, während die Nachfrage nach Windows-Leuten auf hohem Niveau stagniert. Gulp IT-Projektmarktindex ist auf dem Web zugänglich. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023