Nächste Schritte bei Berns millionenteurem ERP-Projekt

19. Mai 2017, 12:28
image

Mit zwei Ausschreibungen nimmt das ERP-Projekt beim kantonalen Amt für Informatik und Organisation (KAIO) in Bern die nächste Hürde.

Mit zwei Ausschreibungen nimmt das ERP-Projekt beim kantonalen Amt für Informatik und Organisation (KAIO) in Bern die nächste Hürde. Bekanntlich fliessen bis 2020 in Bern 222,8 Millionen Franken in die IT der Kantonsverwaltung. Der Umbau der Kantons-IT unter dem Namen "Umsetzung [email protected]" wird von der AWK Group, gehen an das ICT-Beratungshaus für die ERP-Gesamtprojektleitung. AWK übernimmt die Projekt-Vorbereitung, die Evaluierung weiterer Partner und die Führung des Projektteams.
Wie jetzt der Ausschreibungsplattform Simap zu entnehmen ist, sucht die Finanzdirektion nun Unterstützung auf strategischer. Adressiert die erste Ausschreibung auf der sogenannten Steuerungsebene die Konzept-, Realisierungs- und Einführungsphase, geht es bei der zweiten um die Organisation des Projekts auf der "Hierarchie-Ebene Führung". Vorausgesetzt wird jeweils, dass auf der Basis der Projektmanagementmethode Hermes 5.1 gearbeitet wird.
Man habe die Beschaffung in drei Leistungspakte sowohl bei der Konzeptionsunterstützung als auch bei der operativen Unterstützung aufgeteilt, von denen zwei optional sind, heisst es weiter. Teilangebote seien nicht möglich, habe man auf sie doch bewusst verzichtet. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022
image

Vernichtete Akten erschweren Aufarbeitung des Zürcher Datenskandals

Hardware aus der Justizdirektion wurde unsachgemäss entsorgt. 2019 vernichtete Akten machen es aber faktisch unmöglich, die Vorkommnisse genau nachzuzeichnen.

publiziert am 6.12.2022 1