Namics mit vier neuen Partnern

23. Mai 2013, 13:19
  • people & jobs
  • namics
  • channel
image

Der Webdienstleister Namics erweitert die Zahl der Partner um vier neue Köpfe auf 26.

Der Webdienstleister Namics erweitert die Zahl der Partner um vier neue Köpfe auf 26. Bis dato gehörte das Unternehmen 22, zum Grossteil seit über zehn Jahren bei Namics operativ tätigen Partnern. Erst vor einem Jahr kauften sie 91 Prozent des Aktienkapitals in einem Management Buy-out der PubliGroupe ab, und sind nun Inhaber des gesamten Kapitals.
Die vier Partner-Neuzugänge sind Martina Penz, Bernd Jansen, Patrick Rossbund und Michael Rottmann. Penz ist seit seit 2008 für den Standort Hamburg verantwortlich, Jansen fungiert seit 2009 als Technical Architekt, Rossbund arbeitet seit 2006 mit Spezialisierung auf Entwicklung von Online Strategien sowie der Konzeption im Bereich des e-Commerce, Product Information Managements, Mobile Solutions und Content Managements in internationalen Projekten, und Rottmann ist seit 2008 Kundenberater bei Namics in Zürich.
Mit der Unterzeichnung der vier neuen Partner verteilt sich das gesamte Aktienkapital zu gleichen Teilen auf 26 operativ tätigen Partner aus Deutschland und der Schweiz. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neuer DACH-Chef für Transcend Information Trading

Steven Hong wird neuer General Manager beim Anbieter für Speicher- und Industrieprodukte. DACH-Chef George Linardatos geht nach 30 Jahren bei der Gesellschaft in den Ruhestand.

publiziert am 27.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022
image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns die Verantwortlichen.

publiziert am 26.9.2022
image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3