Namics top – web2com erstmals mit Gewinn

28. August 2006, 11:42
  • namics
image

Die beiden zur PubliGroupe gehörenden Unternehmen Namics und web2com verzeichneten im ersten Halbjahr 2006 einen markanten Umsatzsprung.

Die beiden zur PubliGroupe gehörenden Unternehmen Namics und web2com verzeichneten im ersten Halbjahr 2006 einen markanten Umsatzsprung. Wie der Werbekonzern heute mitteilte, steigerte der Webdienstleister Namics den Umsatz um 45,9 Prozent auf 13 Millionen Franken. Die Expansion verlaufe dynamisch, sowohl beim Ausbau des Beratungsangebots wie auch in geographischer Hinsicht mit der Eröffnung neuer Büros in München, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Personalbestand soll bis Ende Jahr von 160 auf 180 erhöht werden.
Der Umsatzsprung des Online-Werbevermarkters web2com betrug 59,3 Prozent. Das Unternehmen erwirtschaftete im ersten Semester einen Umsatz von 5 Millionen Franken. Damit habe web2com erstmals schwarze Zahlen geschrieben, teilte PubliGroupe mit. Gesamthaft erreichte die Gruppe einen Umsatz von 1,04 Milliarden Franken, was einer Steigerung um 2,9 Prozent entspricht. Vor allem die Ergebnisse im internationalen Geschäft und bei den elektronischen Medien trugen zur Umsatzsteigerung bei. Die beiden Bereiche gehören zu den strategischen Prioritäten der PubliGroupe. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jürg Stuker wird Verwaltungsratspräsident bei Wirz

Die Wirz-Gruppe, eine Werbeagentur, wählte den früheren Namics-Chef ins oberste Gremium.

publiziert am 7.6.2021
image

Stefan Voss wird CCO bei Dentsu

Der Mutterkonzern von Namics und Isobar Schweiz hat die Stelle eines Chief Customer Officers für die DACH-Region geschaffen.

publiziert am 16.2.2021
image

Gregor Erismann verstärkt die Geschäftsleitung von Exeon

Das Zürcher Cybersecurity-Unternehmen holt ein GL-Mitglied von Namics als Chief Marketing Officer in die Geschäftsleitung.

publiziert am 28.1.2021
image

Jürg Stuker verlässt Namics

Es sei es an der Zeit zu gehen, so Stuker, der die Namics-Geschichte 20 Jahre als Partner und CEO geprägt hat.

publiziert am 8.12.2020