Namics und Sensix vertiefen CRM-Partnerschaft

25. Juni 2013, 15:26
  • channel
  • namics
image

Der Schweizer Webdienstleister Namics und der im ganzen deutschprachigen Raum tätige CRM-Spezialist Sensix haben beschlossen, bei anspruchsvollen CRM-Projekten in Zukunft regelmässig zu kooperieren.

Der Schweizer Webdienstleister Namics und der im ganzen deutschprachigen Raum tätige CRM-Spezialist Sensix haben beschlossen, bei anspruchsvollen CRM-Projekten in Zukunft regelmässig zu kooperieren. Bisher gab es bereits einige gemeinsame Projekte der beiden Unternehmen. Nun wolle man diese ersten Erfolge "multiplizieren", so der Sensix-CEO Armin Ribis.
Dabei geht es vor allem um Projekte, welche die Erstellung von speziell angepassten und auf einfache Bedienung ausgerichteten Benutzeroberflächen beinhalten. Während Sensix dabei sein Know-how um CRM-Prozesse beisteuert und sich um die Integration von Standardprodukten der Hersteller Microsoft,
salesforce.com, SAP und update AG kümmert, soll Namics die User-Interfaces erstellen und Online-Kanäle integrieren.
Ein Ergebnis einer bisherigen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen ist unter anderem ein User-Interface für Anwender im Healthcare-Bereich, das auf der Partnerkonferenz von Microsoft in Houston präsentiert wird. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023