Nasa muss Software des Mars-Helikopters updaten

13. April 2021, 13:02
  • innovation
  • f&e
  • international
  • nasa
  • usa
image

Wegen eines Problems musste der erste Flug auf dem Mars verschoben werden. Ein Software-Update soll den historischen Flug ermöglichen.

Bei einem Test des Mars-Helikopters Ingenuity kam es zu Problemen. Dadurch verzögert sich der geplante Erstflug von Ingenuity und damit der überhaupt erste Flug auf einem fremden Planeten. Nun habe das Team eine Software-Lösung für das Problem gefunden, schreibt die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa. Über das Wochenende habe man mehrere potenzielle Lösungen getestet und sei zum Schluss gekommen, dass eine "geringfügige Modifikation und eine Neuinstallation der Flugsteuersoftware" von Ingenuity der beste Weg sei.
Die Probleme seien bei einem Rotor-Testlauf aufgetaucht, als der Flugcomputer versuchte, vom "Pre-Flight"- in den "Flight"-Modus zu wechseln. Das Softwareupdate werde den Prozess modifizieren, mit dem die Flugsteuerungen hochfahren, so dass die Hardware und Software sicher in den Flugzustand übergehen könnten, heisst es in einem Statusupdate der Nasa. Während die Entwicklung der Softwareupdates unkompliziert sei, werde der Prozess der Validierung und die Fertigstellung des Uplinks zu Ingenuity einige Zeit in Anspruch nehmen.
Der Kleinhelikopter Ingenuity wurde vom Nasa-Rover Perseverance auf den Mars mitgebracht und abgesetzt. Die neue Software werde durch den Mars-Rover zur Basisstation und dann zum Helikopter übertragen, erklärt die Behörde. Sobald die neue Software bei Ingenuity gebootet sei, könne man den Helikopter für den ersten Flug vorbereiten.
Ein detaillierter Zeitplan für ist noch in Arbeit. Aber die Behörde hofft, nächste Woche ein Flugdatum festlegen zu können. "Wir sind zuversichtlich, dass das Team diese Herausforderung meistern und sich auf den historischen ersten kontrollierten Motorflug von Ingenuity auf einem anderen Planeten vorbereiten wird", schreibt die Nasa.
Der Flug soll "live" übertragen werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022