National-Fonds-Projekt soll Digitalisierung "bewältigen"

21. September 2018, 12:15
image

Der Bundesrat hat heute ein neues Nationales Forschungsprogramm (NFP) zum Thema "Digitale Transformation" lanciert.

Der Bundesrat hat heute ein neues Nationales Forschungsprogramm (NFP) zum Thema "Digitale Transformation" lanciert. In diesem soll Wissen über die Chancen und Risiken der Digitalisierung für Gesellschaft und Wirtschaft erarbeitet werden. Das Programm läuft fünf Jahre und ist eine Massnahme des "Aktionsplans Digitalisierung im Bereich Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2019-2020". Das Budget beläuft sich auf insgesamt 30 Millionen Franken, wie das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) schreibt.
Festgelegt wurden drei Forschungsschwerpunkte. Ziel sei es zu verstehen, welche Voraussetzungen notwendig seien, um die Transformation erfolgreich bewältigen zu können.
Im Bereich "Bildung, Lernen und digitaler Wandel" sollen die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Bildung, Kompetenzvermittlung und Schulen untersucht werden. Dabei sollen die Herausforderungen identifiziert und Strategien entwickelt werden, die es ermöglichen, das Bildungssystem erfolgreich weiterzuentwickeln.
Im Zentrum des Moduls "Ethik, Vertrauenswürdigkeit und Governance" stehen die Herausforderungen zur Sicherung und Stärkung des Vertrauens in digitale Infrastrukturen und Dienstleistungen, wie es in der Mitteilung heisst. Risiken, die sich durch neue Technologien ergeben, sollen in spezifischen Bereichen untersucht werden. Als Beispiele werden autonome Systeme, Cyberkriminalität, Datensicherheit, oder die Einflussnahme anderer Staaten genannt.
Der dritte Bereich, "Digitale Wirtschaft und Arbeitsmarkt", widmet sich der Wechselwirkung des digitalen Wandels auf die Wirtschaft und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Werkplatzes Schweiz. Untersucht werden sollen neue digitale Märkte, Organisationsformen und Geschäftsmodelle sowie die Auswirkungen auf die Arbeitswelt, Produktionstätigkeit, die Arbeitsorganisation sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken und Herausforderungen.
Mit den Nationalen Forschungsprogrammen fördert der Bund Forschungsprojekte, die zur Lösung aktueller Fragen und Herausforderungen von nationaler Bedeutung beitragen können. Für die Durchführung ist der Schweizerische Nationalfonds zuständig. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023