"nello": Netstream bringt schöneres Online-Fernsehen

28. Mai 2008, 15:30
    image

    Der Internet Service Provider Netstream hat sein Online-TV-Angebot, das bisher unter Namen ADSL.

    Der Internet Service Provider Netstream hat sein Online-TV-Angebot, das bisher unter Namen ADSL.tv angeboten wurde, aufgemotzt und umgetauft. Neu heisst das Internet-TV-Angbot von Netstream "nello". Ein kurzer Test durch inside-it.ch zeigte rasch, dass das Angebot, das abonniert werden muss, eine wesentlich bessere Qualität bietet als etwa das kostenlose, werbefinanzierte Zattoo. Geboten werden 86 TV- und 50 Radiosender, die auch in themenspezifischen Paketen (z.B. Sport) abonniert werden können.
    Das Basispaket mit ungefähr 50 TV-Sendern wird 9.90 Franken pro Monat kosten. Gestreamt wird in Video-Codec H.264, als Client kommt statt wie bisher Windows Media Player das Flash-Player-Plugin zum Einsatz.
    Wie Netstream-Marketing-Mann Michael Breitenmoser sagt, gibt es bis heute 25'000 Kunden für ADSL.tv. Mit "nello" soll diese Zahl nun markant erhöht werden. "Wir müssen wachsen, denn wir haben in die Technik und in den Content signifikant investiert," so Breitenmoser. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 3