NetApp im Cloud-Zeitalter

25. August 2009, 04:16
  • netapp
  • cloud
image

Mit seiner neuen Betriebsbsystemversion macht NetApp seine Storage-Systeme fitter für Cloud-Infrastrukturen.

Mit seiner neuen Betriebsbsystemversion macht NetApp seine Storage-Systeme fitter für Cloud-Infrastrukturen.
Auch der Storage-Hersteller NetApp nimmt sich, wie viele andere IT-Anbieter, verstärkt des Themas "Cloud-Computing" an. Mit der neuen Version 8 seines Betriebssystems "Data Ontap" spendiert NetApp seinen Storage-Produkten wichtige neue Funktionen für den Aufbau von Cloud-Infrastrukturen und bringt gleichzeitig weitere, spezifisch für das "IT-as-a-Service"-Zeitalter konzipierte Produkte und Lösungen auf den Markt.
Auch im Cloud-Zeitalter will NetApp allerdings seiner bisherigen Strategie treu bleiben. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten will NetApp ein reiner Infratstruktur-Lieferant bleiben und kein Provider werden, wie uns Country Manager Daniel Bachofner versicherte. Geplant sei weder der Aufbau einer eigenen umfassenden Cloud-Computing-Plattform, wie sie beispielsweise Amazon.
NetApp hat sich im vergangenen Jahrzehnt vom hauptsächlichen Direktverkäufer zu einem Hersteller gewandelt, der sein Geschäft mehrheitlich über Partner abwickelt. Gemäss Bachofner macht NetApp mittlerweile über 80 Prozent seines Umsatzes im indirekten Geschäft.
Auch bei der Lieferung von Cloud-Infrastrukturen, sowohl an Provider wie an Unternehmen, die interne IT-As-A-Service-Plattformen aufbauen, soll diese Strategie beibehalten werden, betont Bachofner: "Für eine Cloud-Infrastruktur wird eine ganze Reihe von Elementen benötigt. Wir glauben nicht, dass ein Hersteller allein jeden einzelnen Layer adäquat abdecken kann." NetApp will daher auch auf diesem Gebiet eng mit anderen IT-Herstellern, Value Added Resellern, weltweiten Service Providern und Systemintegratoren zusammenarbeiten.
Data Ontap 8 soll im September erhältlich werden. Zu den kommenden neuen Möglichkeiten gehört beispielsweise die Verschiebung von Daten zwischen Storage-Systemen, ohne dass die dazugehörigen Applikationen gestoppt werden müssen (NetApp Data Motion – diese Funktion wird aber erst Anfang 2010 erhältlich werden.). Das Betriebssystem bietet zudem gemäss NetApp für Cloud-Services wichtige Fuktionen wie sichere Mandantenfähigkeit für Nutzergruppen und Kunden, Service-Automatisierung für rollenbasiertes Datenmanagement und Überwachungstools zum Messen und Verrechnen der Ressourcennutzung.
Neben Data Ontap 8 lanciert NetApp ebenfalls im September neue, Flash-Memory basierte Cache-Module (Performance Acceleration Module II) sowie das neue Disk-Subsystem DS4243, dass auf vier Serverschrank-Höheneinheiten bis zu 24 Terabyte Kapazität bietet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft eröffnet Schweizer Technology Center

Im Tech-Center sollen Co-Innovation von Kunden und Partnern entstehen. Gleichzeitig kündigt Microsoft die "Innovate Switzerland" Community an.

publiziert am 23.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022