NetApp mit neuem Mid-Range-System

8. November 2006, 16:49
  • netapp
image

Network Appliance hat gestern Abend zwei neue Modelle seiner FAS3000-Produktefamilie, das diskbasierte Mid-range-Speichersystem FAS3070, sowie das Modell V3070, das in einem SAN Speicherresourcen anderer Hersteller zu einem "virtuellen FAS" macht.

Network Appliance hat gestern Abend zwei neue Modelle seiner FAS3000-Produktefamilie, das diskbasierte Mid-range-Speichersystem FAS3070, sowie das Modell V3070, das in einem SAN Speicherresourcen anderer Hersteller zu einem "virtuellen FAS" macht.
Die neuen Modelle sollen gemäss NetApp eine Lücke im Produktespektrum füllen, die bisher zwischen der FAS3000- und der High-endigen FAS6000-Familie existierte. Das FAS 3070 unterstützt durchgängig 4Gbps-Fibre Channel und bietet verglichen mit dem FAS 3050 eine deutlich höhere maximale Speicherkapazität – 252 TB gegenüber 168 TP – sowie doppelt so viel RAM (16 GB). Wie die anderen FAS-Modelle kann es sowohl Block-basierten SAN als auch File-basierten NAS-Speicherplatz zur Verfügung stellen.
Der Upgrade von einem FAS3050 zu einem FAS3070 wäre übrigens (ebenso wie der grössere Sprung von der 3000er zur 6000er-Serie) gemäss NetApp durch einen einfachen Austausch der Controller zu bewerkstelligen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch der Markt für KI-Hardware wächst

IDC prognostiziert, dass Unternehmen 2021 fast 342 Milliarden US-Dollar für KI-Lösungen ausgeben werden. Am meisten legt der Bereich Hardware zu.

publiziert am 5.8.2021
image

Netapp HCI soll eingestampft werden

Der Hersteller will sich ganz auf sein Kubernetes-Projekt Astra konzentrieren. Die Plattform soll nun generell zur Verfügung stehen.

publiziert am 11.3.2021
image

Bund wählt seine neuen Storage-Lieferanten

Die Bundesverwaltung hat ihre Storage-Partner für das nächste Jahrzehnt ausgewählt. Es geht um dutzende von Millionen Franken.

publiziert am 27.11.2020
image

Netapp baut Stellen ab

Trotz solidem Quartalsergebnis streicht Netapp Stellen. Betroffen sind vor allem Leute, die mit Solidfire übernommen wurden.

publiziert am 27.8.2020