Netbooks in der Schweiz vor dem Aussterben?

3. April 2012, 10:22
  • schweiz
image

Laut Zahlen des Marktforschungsinstituts Context sind im Januar und Februar 2012 in der Schweiz über die Distribution nur noch etwas mehr als ein Viertel so viele Netbooks verkauft worden, wie noch vor einem Jahr.

Laut Zahlen des Marktforschungsinstituts Context sind im Januar und Februar 2012 in der Schweiz über die Distribution nur noch etwas mehr als ein Viertel so viele Netbooks verkauft worden, wie noch vor einem Jahr. Der Nachfragerückgang nach Netbooks im Channel war in ganz Westeuropa mit durchschnittlich minus 52,4 Prozent dramatisch, die Schweiz führt aber zusammen mit Spanien die Liste der Länder mit minus 71,7 Prozent klar an.
In der Schweiz dürften ganz klar die Tablets à la iPad der Grund für den Niedergang der Netbooks sein. Für Tablet-Verkäufe über Distis in der Schweiz errechnet Context im Januar und Februar die - verzeihen sie die Bemerkung - diabolische Wachtumsrate von plus 666,6 Prozent verglichen mit den entsprechenden zwei Monaten des Vorjahrs. Konsumenten, die vor zwei, drei Jahren noch ein kleines und (für damalige Verhältnisse) leichtes Netbook oder günstiges Notebook gekauft hätten, entscheiden sich nun immer öfter für ein Tablet. Ein direkter Vergleich der absoluten Verkaufszahlen von Tablets und Netbooks fehlt allerdings in den uns zur Verfügung stehenden Zahlen von Context. (hjm)
(Foto: Vielleicht findet man Netbooks, genau wie Dodos, bald nur noch im Museum.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

Schweizer IT-Startups sammeln weiterhin fleissig Geld

Im vergangenen Jahr wurden 2 Milliarden Franken in ICT- und Fintech-Startups investiert, was über die Hälfte der Startup-Investitionen hierzulande ausmacht.

publiziert am 26.1.2023
image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023