Netcetera ist demnächst auch in Frankreich präsent

23. November 2020, 16:27
image

Mit Benoit Ouinas als Chef will Netcetera in Paris eine französische Ländergesellschaft aufbauen, die auch Techniker umfasst.

In einem weiteren Schritt Richtung globale Expansion geht das Schweizer Fintech-Software-Haus Netcetera nun nach Frankreich. Spätestens auf Anfang 2021 soll eine Dependance in Paris eröffnet werden, erklärt Netcetera-Sprecherin Angelika Seiler in einem kurzen Telefonat. Man wolle näher an die französische Kundschaft. Zwar sei die bisher schon von Berlin aus von Benoit Ouinas betreut worden, doch habe sich das Engagement bisher auf den Verkauf beschränkt. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage reiche das nicht mehr aus.
Deshalb werde Ouinas als Frankreich-Chef nach Paris wechseln und die Ländervertretung aufbauen. Diese werde auch technische Mitarbeitende umfassen und den Support vor Ort übernehmen, so Seiler weiter.
Laut einer Mitteilung erwartet CEO Andrej Vckovski, mit den lokalen Präsenzen den grossen Digitalisierungsschub der letzten Monate weiter vorantreiben zu können. Und laut Ouinas biete die zentrale Lage von Paris viele Möglichkeiten, den westeuropäischen Markt besser zu bedienen als von Berlin aus.
Ein genauer Standort in Paris sei noch nicht gefunden, sagt Seiler. Zwar bestehe die Möglichkeit, Büros bei Giesecke & Devrient in Paris zu beziehen, das Unternehmen war kürzlich mit einer Minderheitsbeteiligung bei Netcetera eingestiegen, doch entschieden sei nur, dass man eigene Räumlichkeiten beziehen wolle. Offen sei auch noch mit wie vielen Mitarbeitenden Ouinas starten werde.
Ouinas ist laut seinem Linkedin-Profil vor knapp zwei Jahren bei Netcetera im internationalen Verkauf gestartet und amtet seit Anfang 2020 von Berlin aus als Business Developer. Zuvor hatte er sich seine Sporen beim französischen Fintech Fime sowie bei Orange Business Services und Atos in Frankreich abverdient.

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022