Netcloud baut St. Galler Netzwerk

27. August 2012, 15:26
  • e-government
image

Der Winterthurer Netzwerk-Dienstleister Netcloud wurde von der Stadt St.

Der Winterthurer Netzwerk-Dienstleister Netcloud wurde von der Stadt St. Gallen mit dem Aufbau und Betrieb des gesamten städtischen Netzwerks beauftragt. Der Vertrag habe eine Laufzeit von vier Jahren und ein Volumen von 6,9 Millionen Franken, heisst es in einer Medienmitteilung.
Netcloud erhielt im Rahmen einer Ausschreibung den Zuschlag, die Betriebsaufgaben sowie die Erneuerung bestehender Netzwerkplattformen der Stadtverwaltung St. Gallen zu übernehmen. Dazu lässt sich Hans Vetsch, CIO der Stadt St. Gallen, in der Medienmitteilung folgend zitieren: "Es ist elementar, dass sich bei einem Projekt dieser Ausprägung und Wichtigkeit die Menschen beider Organisationen entsprechen und gemeinsam den Erfolg anstreben. Wir sind uns sicher, mit Netcloud den richtigen Entscheid getroffen zu haben."
Nebst der allgemeinen Stadtverwaltung St.Gallen gehören auch alle städtischen Volksschulen und umliegende Gemeinden und Schulgemeinden zum Kundenkreis der Informatikdienste St. Gallen, die gesamthaft 3'400 Benutzende im Umgang mit Informatikmitteln unterstützen. (hal)
(Foto: Patrick Hempele, CSMO Netcloud AG/ Hans Vetsch, CIO Stadt. St.Gallen)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022