Netcloud erster Schweizer Master-Collaboration-Partner von Cisco

12. Dezember 2014, 13:10
  • telco
  • cisco
image

Der Winterthurer Systemintegrator Netcloud mit seinen über 60 Cisco-Spezialisten hat sich als "Cisco Master Collaboration" zertifizieren lassen.

Der Winterthurer Systemintegrator Netcloud mit seinen über 60 Cisco-Spezialisten hat sich als "Cisco Master Collaboration" zertifizieren lassen. Nach eigenen Angaben sei man der erste Schweizer Cisco-Partner mit dieser Qualifikation. Damit habe man bewiesen, komplexeste Cisco-UC-Lösungen (Unified Communications) verkaufen, planen, umsetzen und betreiben zu können, teilt Netcloud mit. Die Integrations-Spezialisten bauen ihre Cisco-Kompetenzen damit weiter aus, waren sie doch kürzlich erst in Sachen "Application Centric Infrastructure" von Cisco zertifiziert worden.
Zur Erreichung dieser Qualifikationen investiere man aber nicht nur in die Ausbildung der Mitarbeiter. Für die jüngste Zertifizierung sei man auch einem unabhängigen Audit unterzogen worden, bei dem die nötigen Kompetenzen und Prozesse zwei Tage lang "auf Herz und Nieren geprüft" worden seien. Netcloud ist überzeugt davon, dass Cisco durch die komplette Überarbeitung ihres IP-Telefonie- und Video-Portfolios im Collaboration-Markt einen grossen Schritt nach vorne gemacht hat. Auf dieser Basis muss sich nun die neu erworbene Zertifizierung bezahlt machen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022