Netgear bringt Partner­programm für Managed Services

4. April 2019, 13:11
  • channel
  • managed service
image

Der Anbieter von Netzwerk- und Speicherlösungen für KMU Netgear lanciert für Fachhändler ein neues Service-Partner-Programm.

Der Anbieter von Netzwerk- und Speicherlösungen für KMU Netgear lanciert für Fachhändler ein neues Service-Partner-Programm. Dieses, so eine Mitteilung, ermögliche Resellern den Einstieg ins Managed-Services-Geschäft. Ausserdem verspricht der Hersteller Rabatte, Zugang zu Incentive-Programmen und Unterstützung beim Projektgeschäft und Marketing.
Über die Plattform für das Geräte- und Netzwerk-Management Insight Pro können Netgear-Partner ihren Kunden "Network-as-a-Service" (NaaS) anbieten. Über die Cloud-Plattform können Kundennetzwerke mit Netgear-Geräten, wie Wireless Access Points, Switches, VPN-Router und ReadyNAS-Systeme zentral verwaltet werden, schreibt der Hersteller. Seien beim Kunden Insight-fähige Geräte von Netgear vorhanden, seien keine zusätzlichen Investitionen in Hard- oder Software nötig.
Das Portal sei mandantenfähig und ermögliche verschiedene Benutzer, Rollen und Zugriffsberechtigungen. Es erlaube den Partnern die remote Verwaltung und Überwachung der Netzwerke aus einem zentralen Account. Über eine Management-Oberfläche liesse sich beispielsweise auch einstellen, wer welche Push-Nachrichten erhalten soll. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Spie ICS übernimmt die Services von Arktis

Das Dienstleistungsgeschäft des UCC-Providers geht an die Servicesparte von Spie Schweiz.

publiziert am 23.6.2022
image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022