Netgear lanciert Cloud-Service für Access-Point-Verwaltung

29. Juni 2015, 15:29
  • cloud
  • verwaltung
image

Netgear hat seine erste cloud-basierte Service-Plattform zur Verwaltung von Netzwerkgeräten lanciert, beziehungsweise erst einmal ein Modul.

Netgear hat seine erste cloud-basierte Service-Plattform zur Verwaltung von Netzwerkgeräten lanciert, beziehungsweise erst einmal ein Modul. Diese erste Modul, der "Business Central Wireless Manager" ermöglicht es, komplette WLAN-Netzwerke, von kleinen bis zu grossen Installationen mit tausenden von Geräten, zentral fernzuwarten. Der Service wird über autorisierte Netgear-Partner und Fachhändler vertrieben und kann entweder von den Kunden selbst oder einem Dienstleister benützt werden.
Access Points, auch wenn sie auf viele Standorte verteilt sind, können laut Netgear "mit wenigen Klicks" in der Plattform zusammengeführt werden. Der Kauf oder die Aktualisierung von separater Hardware sei dafür nicht erforderlich. Die Plattform ermöglicht unter anderem die Verwaltung von Wireless-SSIDs, die Änderung von Sicherheitseinstellungen, die Steuerung von Gast- oder Unternehmenszugriffen auf das Netzwerk und die Erstellung von Reports zur Bandbreitennutzung.
Der Service wird in Bündeln für einen, zehn oder fünfzig Access Points und Laufzeiten von einem oder drei Jahren angeboten. Für die Schweiz nennt Netgear Preise von beispielsweise 84 Franken für die Verwaltung eines Access Points über ein Jahr und 9435 Franken für 50 Access Points über drei Jahre. Die Händler haben aber eine gewisse Freiheit bei der Preisgestaltung. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022