Netstream bringt "eigenes" IPTV-Angebot

2. September 2008, 12:52
    image

    Netstream tritt neu auch als Wiederverkäufer einer IPTV-Lösung auf.

    Netstream tritt neu auch als Wiederverkäufer einer IPTV-Lösung auf. Wie es in einer Mitteilung des Dübendorfer Providers heisst, hat das Tessiner Telekom-Unternehmen Ticinocom ein entsprechendes Angebot von Netstream gekauft und per 1. September "Ticinocom TV" für seine Kunden lanciert.
    Netstream bezieht die Set-Top-Boxen und die Middleware von Partnerunternehmen unter anderem aus Nordamerika, wie Michael Breitenmoser von Netstream gegenüber inside-it.ch sagt. Hinzu kommt, wie er sagt, die "Intelligenz" von Netstream. Das heisst, dass Netstream das Angebot für den Schweizer Markt optimiert und diverse Pakete für Telekom-Unternehmen oder Kabelnetzbetreiber zusammenstellt.
    Die Bluewin-TV-Konkurrenz von Netstream ist frei skalierbar und unabhängig der Grösse des Telekommunikationsunternehmens einsetzbar. Alle Daten werden zudem als Multicast versendet, dies bringt, unabhängig der Anzahl Benutzer, einen "nicht unerheblichen Performancevorteil", so Netstream. Für die eigenen Kunden wird Netstream kein IPTV anbieten ("nello" ist ein Web-TV-Angebot).
    Reto Kasser, CTO von Netstream, sagt: "Wir sind stolz, nach langer Entwicklungszeit, nun endlich zusammen mit Ticinocom den ersten Rollout unserer IPTV-Lösung starten zu können. Ich bin überzeugt, dass dies erfolgreich verlaufen wird, basiert unsere Lösung doch auf Komponenten, welche bereits vielerorts in der Welt erfolgreich eingesetzt werden." (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

    Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

    publiziert am 17.11.2022
    image

    Slack integriert Teamviewer

    Ab sofort können Teamviewer-Supportsessions in Slack gestartet werden.

    publiziert am 17.11.2022
    image

    Gaia-X will in die Schweiz expandieren

    Über 350 Mitglieder zählt das Cloud-Projekt inzwischen. Neu sind die Europäische Zentralbank und Equinix dabei. Der Gaia-X-Vorstand hat auch die Schweiz im Blickfeld.

    publiziert am 17.11.2022
    image

    FHNW lanciert Bachelor in "Business Artificial Intelligence"

    Der Kurs soll Absolventinnen und Absolventen dazu befähigen, nützliche KI-Anwendungen für Unternehmen auszutüfteln.

    publiziert am 17.11.2022