Netviewer für Privat-User kostenlos

12. Februar 2009, 12:36
  • konferenz
  • software
image

Das Online-Konferenz-Tool Netviewer ist für Privatnutzer ab sofort kostenlos erhältlich.

Das Online-Konferenz-Tool Netviewer ist für Privatnutzer ab sofort kostenlos erhältlich. Mit der Gratis-Version können bis zu vier Personen via Internet Web-Konferenzen führen, sich gegenseitig Bildschirm-Inhalte zeigen und gemeinsam Dateien betrachten und bearbeiten.
Die Karlsruher Netviewer AG will mit dem kostenlosen Angebot für Privatnutzer die Verbreitung der Software erhöhen. "Wir vertrauen darauf, dass Netviewer eine grosse Zahl der Anwender überzeugt und sie eine Lizenz für den Einsatz im Geschäftsumfeld erwirbt", gibt sich Dr. Andreas Schweinbenz, Gründer und CEO von Netviewer zuversichtlich. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Open Banking: Den Mutigen gehört die Welt.

Die freiwillige Einführung von Open Banking ist eine riesige Chance für Schweizer Banken, um neue Ecosysteme zu kultivieren und digitale Wertschöpfungsketten zu monetarisieren. Dazu braucht es Willen und Strategie; aber vor allem eine betriebsbereite, sichere Software-Lösung. So wie die von Ergon.

image

Externe Bedrohungen aus dem Darknet erkennen und vorwegnehmen

Der für Schwachstellenmanagement bekannte Hersteller Rapid7 hat das Softwareunternehmen IntSights übernommen. Was es damit auf sich hat und wie Rapid7 in der Cybersecurity-Landschaft dasteht, schildert Luca Forcellini, Product Manager Rapid7 bei BOLL, im Interview.

image

Properti schliesst Seed-Finanzierungsrunde ab

Dabei hat das Startup über eine Million Schweizer Franken eingesammelt. Das Unternehmen betreibt eine Plattform für den Immobiliensektor.

publiziert am 23.12.2021
image

Nationalbibliothek löst proprietäre Elca-Software ab

Als Nachfolgelösung für "Ingest e-Helvetica" wird eine Standardsoftware gesucht. Um die Übergangsphase zu managen, erhält der IT-Dienstleister einen Freihänder.

publiziert am 7.12.2021