Neue Aufgaben für Eric Tveter

29. Juli 2014 um 07:50
  • people & jobs
  • schweiz
image

UPC Cablecom und UPC Austria unter einem Dach, um Synergien zu nutzen - kein Stellenabbau.

UPC Cablecom und UPC Austria unter einem Dach, um Synergien zu nutzen - kein Stellenabbau.
Der Chef von UPC Cablecom, Eric Tveter, ist neu auch für die österreichische Schwestergesellschaft zuständig. Das Mutterunternehmen von Cablecom, Liberty Global, hat seine Struktur für Österreich und die Schweiz entsprechend angepasst. Tveter, der seit 2009 CEO von UPC Cablecom ist, wird per 1. August Chef der neuen Regionalorganisation Österreich und Schweiz mit Sitz in Zürich.
Der Konzern will mit diesem Schritt besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen können und von Skaleneffekten profitieren. Einen Jobabbau soll es deshalb aber nicht geben: "Diese Frage stellt sich nicht, da beide Unternehmen heute erfolgreich am Markt aufgestellt und auf Wachstumskurs sind - personell als auch finanziell", erklärt Cablecom-Sprecher Marc Maurer. Es gehe darum, dass man an Schlagkraft gewinne und sich "noch besser gegenüber den jeweiligen nationalen Wettbewerbern" aufstellen könne: "Dank der dazugewonnen Grösse gehen wir davon aus, dass UPC Austria wie auch UPC Cablecom für zusätzliche Dynamik in ihren Märkten sorgen können. Dies kommt den Kundinnen und Kunden zu Gute."
Thomas Hintze, bisher Geschäftsführer von UPC Austria, wird Chairman von UPC Austria und berichtet an Eric Tveter. (mim) 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Sandra Peier wechselt zu Bossinfo

Die ehemalige Geschäftsführerin von Europa 3000 wird Deputy Head of Boss Maintenance.

publiziert am 17.5.2024
image

FDP-Generalsekretär wird neuer Swico-Geschäftsführer

Jon Fanzun wird neuer Geschäftsführer von Swico. Er folgt per 1. August 2024 auf Judith Bellaiche.

publiziert am 17.5.2024
image

Helvetia kriegt eine neue Group CTO

Sandra Hürlimann wird Mitglied der Geschäfts­leitung und damit gruppenweit für IT-Themen verantwortlich. Ihr Vorgänger bleibt beim Versicherer.

publiziert am 16.5.2024
image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024