Neue Cyber-Security-Ausbildung an Zürcher HF

14. Juli 2020, 09:35
  • politik & wirtschaft
  • ausbildung
  • security
  • channel
image

Die Juventus Technikerschule bietet künftig eine Ausbildung in Security Engineering und Information Security.

Die Juventus Technikerschule integriert Hacking in ihr Bildungsangebot. Die Höhere Fachschule in Zürich biete künftig im Studiengang Informatik eine zwei Semester umfassende Ausbildung in Security Engineering und Information Security, heisst es in einer Mitteilung.
Unter "Hacking exposed" werde auf legalem Weg gezeigt, mit welchen Mitteln versucht werde, sich illegal Daten und Informationen zu beschaffen. Vorerst bauen die Studierenden ein vermeintlich sicheres System auf, um dann aufgezeigt zu bekommen, wie man es hacken kann. "Die Überraschungen sind meist gross, wie einfach vermeintliche Sicherheit umgangen werden kann", schreibt der private Bildungsanbieter.
Geleitet wird das neue Studienfach von Erich Vogt von der Signpool Gruppe, einem Spezialisten für digitale Signaturen. "Weltweit erbeuten Hacker mit gestohlenen Daten hunderte Milliarden Franken jährlich. Besonders gefährlich für Firmen und Arbeitgeber: Angestellte, welche im Homeoffice arbeiten oder mit Geschäftsadressen und -Kreditkarten unvorsichtig umgehen. Die Bedrohungslage ist wesentlich komplexer und die Technik ausgefeilter geworden. Für ein KMU sind vertiefte Kenntnisse zum Thema Cyber-Security zunehmend überlebenswichtig", wird er zitiert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

NIS-Strahlung: Bund will für bis zu 600'000 Franken Risiken erforschen

Für Forschungsprojekte zu 5G, nichtionisierender Strahlung und Mobilfunk werden Anbieter gesucht. Das Bundesamt für Umwelt erklärt uns die Hintergründe.

publiziert am 5.10.2022
image

Dritter Zukauf in drei Monaten: Infinigate übernimmt Distributor Starlink

Mit dem VAD aus Dubai will sich Infinigate die Region Mittlerer Osten und Afrika erschliessen und den Security-Bereich weiter ausbauen.

publiziert am 5.10.2022