Neue Flash-Speicher von NetApp

21. November 2013, 16:21
  • netapp
image

Kurz nach EMC bringt auch NetApp neue "Flash-pur" Speicherarrays auf den Markt.

Kurz nach EMC bringt auch NetApp neue "Flash-pur" Speicherarrays auf den Markt. Im Gegensatz zu den ExtremIO-Geräten, die ein Novum für EMC sind, hat NetApps EF550 allerdings bereits einen Vorgänger, den EF540. Das neue NetApp-Produkt hat sich also bereits auf dem Markt bewährt. Dafür scheint die Architektur der ExtremIOs etwas innovativer.
Das neue NetApp-Produkt weist beispielsweise keine "Scale-Out"-Architektur auf, bei der sich die Leistung erhöht, wenn weitere Geräte ins System eingebunden werden. Dafür verspricht NetApp eine unter den meisten Umständen konstant bleibende Leistung von 400'000 Input/Outputoperationen pro Sekunde.
Eine Basiseinheit von NetApps EF550 weist zwei gleichzeitig aktive Controller auf und kann 12 oder 24 800GB-SSDs fassen. Mit Zusatzgehäusen kann ein System auf bis zu 120 SSDs beziehungsweise 96 Terabyte Rohkapazität ausgebaut werden. Anschlussmöglichkeiten sind 16GB FibreChannel, 6Gb SAS, 10 GB iSCSI oder 40GB Infiniband. Als Betriebssystem wird nicht wie bei NetApps harddiskbasierten FAS-Systemen Data Ontap sondern SANtricity verwendet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch der Markt für KI-Hardware wächst

IDC prognostiziert, dass Unternehmen 2021 fast 342 Milliarden US-Dollar für KI-Lösungen ausgeben werden. Am meisten legt der Bereich Hardware zu.

publiziert am 5.8.2021
image

Netapp HCI soll eingestampft werden

Der Hersteller will sich ganz auf sein Kubernetes-Projekt Astra konzentrieren. Die Plattform soll nun generell zur Verfügung stehen.

publiziert am 11.3.2021
image

Bund wählt seine neuen Storage-Lieferanten

Die Bundesverwaltung hat ihre Storage-Partner für das nächste Jahrzehnt ausgewählt. Es geht um dutzende von Millionen Franken.

publiziert am 27.11.2020
image

Netapp baut Stellen ab

Trotz solidem Quartalsergebnis streicht Netapp Stellen. Betroffen sind vor allem Leute, die mit Solidfire übernommen wurden.

publiziert am 27.8.2020