Neue "hoch kritische" Lücke in PowerPoint

16. Oktober 2006 um 09:52
  • security
  • microsoft
image

In PowerPoint ist erneut eine Sicherheitslücke aufgetaucht.

In PowerPoint ist erneut eine Sicherheitslücke aufgetaucht. Nur wenige Tage nachdem Microsoft Security-Updates für Word, Excel und PowerPoint veröffentlicht hatte bekannt, dass man Kenntnis von einem Proof-of-Concept habe, der die Lücke detailliert beschreibe. Anhand dieser Beschreibung können Angreifer mittels eines PowerPoint-Files Schadcode auf einen PC schleusen und Kontrolle darüber erlangen. Microsoft habe aber derzeit noch keine Berichte über einen solchen Fall erhalten.
Microsoft hat noch keinen Patch zur Verfügung gestellt. Die Sicherheitsexperten von Secunia stufen das Leck als "hoch kritisch" ein. Die Schwachstelle betreffe vor allem PowerPoint 2003, aber auch andere Versionen könnten gefährdet sein. Secunia empfiehlt, Dokumente aus zweifelhafter Quelle nicht zu öffnen. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Cyber-Defence Campus des Bundes liefert tiefe Einblicke in KI und Security

Eine ausführliche Studie beleuchtet Risiken und Herausforderungen, die durch den Einsatz von generativer KI in der Cybersicherheit entstehen, und liefert Lösungsansätze.

publiziert am 5.7.2024
image

Nach Untersuchung: Nutzer vom Hack nicht betroffen, sagt Teamviewer

Teamviewer hat sich für die forensische Untersuchung Hilfe von Microsoft geholt.

publiziert am 5.7.2024
image

OVHcloud meldet rekordverdächtigen DDoS-Angriff

Seit Anfang 2023 gibt es immer grössere DDoS-Angriffe. Attacken mit einem Terabit pro Sekunde oder mehr gehören laut einem Bericht fast zur Tagesordnung.

publiziert am 4.7.2024
image

Europol gelingt Schlag gegen Missbrauch von Cobalt Strike

Das Red-Teaming-Tool wird auch von Cyberkriminellen genutzt. Diese suchen damit Lücken, um in Systeme einzudringen. Jetzt wurde einem Teil davon das Handwerk gelegt.

publiziert am 4.7.2024